Monster – unter der Oberfläche

Ich spiele gerne mit verschiedenen Schichten auf Leinwand mit Acryl. So sind im verborgenen noch Bilder, die dem Betrachter aber verschlossen bleiben. In meinem Blog sind zwei Beispiele dokumentiert, die ich hier verlinke:

Eine Version, die man vielleicht nicht im Schlafzimmer aufhängt wenn einem Bewusst wird was verborgen ist, befindet sich hier: http://xara.org/monster/
Mit Spray habe ich hier ein Monster erschaffen, und danach übermalt mit einer ruhigen, blauen Frau. Das Monster in mir. Wer hat nicht auch manchmal das Gefühl, das es unter der Oberfläche weiter geht? Auf der Leinwand sieht man durch feine Kratzer noch etwas, und der Betrachter fühlt, das etwas da ist. Aber ohne weitere Information bleibt nur ein Unbehagen zurück, keine Antwort.

Ein eher harmloses Beispiel sind hier die Pferde, die einem Monsterchen weichen mussten: http://xara.org/schichtarbeit/

Auf dieser Seite sind auch noch ein paar andere Monster zu sehen: http://manufaktur-projekt.de/monsterchen/