Kallitypie / Gummidruck – Edeldruckverfahren

Auf hochwertigem, chemiefreien und handgemachten Aquarellpapier entstehen mit verschiedenen alten Verfahren hochwertige Prints. Jeder Abzug ist ein Unikat, bei beiden Vefahren wird eine Kontaktkopie von einem Negativ gemacht. Das verwendete Negativ muss also genauso gross sein wie das Endergebnis.

Für das Gummidruckverfahren werden Farbpigmente mit Gummiarabicum und Kaliumdichromat vermischt und belichtet. Hier können mehrere Schichten übereinander gelegt werden, und so können Farbbilder entstehen. Kallitypien haben meist einen Braunton, und werden mit Silbernitrat hergestellt.