London – a german minox spys view

Im Dezember 2016 waren wir in London und hatten diesmal ausschließlich analoge Kameras für Streetfotografie dabei. CP seine Leica und ich die Spycam Minox B.

Diese Kamera wurde als Spionagekamera im Krieg verwendet. Heute kann man leider keine (bezahlbaren) FIlme mehr dazu kaufen, und so konfektionieren wir die winzigen 8mm Filme selbst. Dieser geheime Blick auf die Bewohner von London in einer Zeit vom Brexit stellt die Frage, wieso es Grenzen gibt, warum Spionage, wieso trennen wir uns anstatt zusammen zu wachsen? Und doch sind auch wir nicht auf die Menschen zugegangen und haben Gespräche angefangen, sondern auch im heimlichen beobachet und fotografiert.

Diese Fotos haben wir erst entwickelt, und im Keller mit unserem Vergrößerer auf Papier gebannt. Die Fotos wird Nicole nun nach und nach aber noch weiter in Collagen verarbeiten, mit Ausschnitte aus alten englischen Gedichtbüchern, mit Fäden/Nähen/Verbundenheit, aber auch mit Modernem/Aktuellen mit Ausschnitten aus aktuellen Vogue/Modezeitschriften.

Unser Plan ist, das wir aus diese einzelnen Blätter (ungefähr 40×40 cm) irgendwann ein kleines London-Street-Buch machen.

Alle Fotos sind im Blog: http://xara.org/german-spy-in-london/